Ußßenhausener Männerballett gewinnt beim 10. Grand Brie! Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandro Möckel   

Nach acht Teilnahmen mit einem 3. Platz, zwei 2. Plätzen, sowie Sonderpokalen des Bürgermeisters und für die beste Parodie haben wir es endlich geschafft.

Sieg beim 10. Grand Brie der Männerballetts in Ziegenrück

Das Ußßenhausener Männerballett hat im neunten Jahr beim 10. Grand Brie der Männerballetts in Ziegenrück den lang ersehnten Sieg errungen. Mit ihrem TV-Medley konnten sie sowohl die tobenden Massen im Kreiskulturhaus, wie auch die Mitglieder der Jury überzeugen.

Sieg beim 10. Grand Brie der Männerballetts in Ziegenrück

Der GFC gratuliert seinen Mannen recht herzlich!


Siegerpokal geht nach Gefell
Grand Brie der Männerballetts in Ziegenrück setzt den Schlusspunkt unter den Fasching

(OTZ) Von Jürgen Müller Ziegenrück. Nachdem sich Sturm "Emma" etwas beruhigt hatte, brauste mit dem Männer Grand Brie der nächste Sturm durch Ziegenrück. Auch bei der zweiten Auflage zum zehnjährigen Jubiläum war das Kreiskulturhaus bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach mehreren Anläufen gelang es erstmalig den Ussen den Siegerpokal mit nach Hause zu nehmen.

Bereits in der Vergangenheit machte das Männerballett des Gefeller Faschings Clubs mit Spitzenplätzen in Ziegenrück auf sich aufmerksam, erinnert sei hierbei nur an den Bambus- beziehungsweise Schneeflockentanz. Doch den Sieg brachte schließlich vergangenen Samstagabend erst die getanzte Fassung von "Meine Bildung habe ich aus dem Fernsehen". Nach den Melodien, unter anderen aus der Olsenbande, der Sesamstraße und Paulchen Panther, begeisterten die Oberländer nicht nur das Publikum, sondern überzeugten auch die weibliche Jury.

"Seit dem September des vergangenen Jahres haben wir diesen Tanz unter der Leitung unserer neuen Trainerin Christane Teubert einstudiert", berichtete Mirko Groschupf, der unmittelbar zuvor den Siegerpokal der Kreissparkasse Saale-Orla in Empfang nehmen durfte.

Spanisch ging es bei den zweitplatzierten Schönbergern zu mit "Carmen und Toreros". Über Platz drei ihrer "Jägermeisterbuben  durfte sich der zahlreich mitgereiste Anhang aus dem Tannaer Ortsteil Unterkoskau freuen. Auch einige Männer des SKC aus der Kreisstadt Schleiz gingen an diesem Abend nicht leer aus. Sie erhielten für ihren Tanz durch das Nachtleben der Hamburger Reeperbahn den Pokal für die beste Parodie.Seit dem September des vergangenen Jahres haben wir diesen Tanz einstudiert.

Ostthüringer Zeitung am 04.03.2008